Neuer Kooperationsvertrag mit der Kreispolizeibehörde

Am Donnerstag, dem 1. Juli haben der Vorstand des ADFC Rhein-Kreis Neuss, repräsentiert durch Heribert Adamsky und Joachim Sinzig, und Landrat Hans-Jürgen Petrauschke für die Kreispolizeibehörde einen neuen Kooperationsvertrag unterschrieben.

Von links nach rechts: Andreas Bruns (Direktionsleiter Verkehr), Joachim Sinzig (stv. Vorsitzender ADFC Kreisverband), Hans-Jürgen Petrauschke (Landrat), Gereon Hogenkamp (Leiter Unfallprävention) und Heribert Adamsky (Vorsitzender ADFC Kreisverband)

In dem neuen Vertrag verpflichten sich beide Parteien gemeinsam der Vision Zero mit dem Ziel, die Anzahl durch Verkehrsunfälle getöteter und schwerverletzter Radfahrer auf ein Minimum zu reduzieren.

Zu diesem Ziel wurden konkrete Themen zur Zusammenarbeit vereinbart, deren Ergebnisse in halbjährlichen Treffen kontrolliert und gesteuert werden. Themen sind unter Anderem die detaillierte Auswertungen der Unfallberichte, Unfallprävention durch gemeinsame Empfehlungen an Verkehrsplanung und Unfallkommissionen, Radausbildung und -trainings, Beiträge in den Medien des ADFC und des Kreises sowie gemeinsame Aufklärung auf Veranstaltungen.

Ein erster Aufschlag ist gemacht mit dem Gastbeitrag von Hauptkommissarin Daniela Luppus.

Wer sich an dem Thema Unfallprävention beteiligen möchte, ist herzlich eingeladen. Bitte kurze Nachricht an joachim.sinzig [at] adfc-ne.de.


https://rhein-kreis-neuss.adfc.de/artikel/neuer-kooperationsvertrag-mit-der-kreispolizeibehoerde

Bleiben Sie in Kontakt